Sechs Stunden Urwaldlauf
Samstag, 29.September 2018
Start 10:00Uhr

Ergebnisse

Infos

Ethik des Urwaldlaufes

Der Urwaldlauf soll alle Arten von Läuferinnen und Läufern ansprechen. Da ein sehr unterschiedliches Leistungsspektrum gemeinsam auf der Strecke unterwegs ist, erfordert das ein hohes Maß an gegenseitigem Respekt und einen entsprechenden Umgang miteinander. Die Genussläufer lassen daher die linke Spur frei, damit die schnellen Läuferinnen und Läufer Spaß haben. Im Gegenzug haben diese auch etwas Geduld, wenn die Genussläufer nicht gleich zur Seite springen, wenn es auf einem schmalen Abschnitt mal etwas enger wird. Wanderern und Spaziergängern begegnen wir mit Respekt und Verständnis. Dass keine Geltütchen oder sonstiger Müll auf der Strecke entsorgt werden, versteht sich von selbst. Die Toiletten an der Scheune sind unbedingt zu benutzen. Der CO2-Verbrauch der Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes „Wertvoller Wald durch Alt- und Totholz“ des NABU Saarland kompensiert.

Der Veranstalter und der Ausrichter sowie alle Helfer arbeiten ehrenamtlich. Mit dem Erlös aus der Veranstaltung wollen wir jungen Menschen eine kreative und spannende Auseinandersetzung mit Natur und Wildnis ermöglichen. Dazu unterstützen wir entsprechende Umweltschutzprojekte mit Kindern und Jugendlichen im Urwald vor den Toren der Stadt.

RAG-HFT-2014-385

 

Eigener Trinkbecher

Bitte bringt einen eigenen Trinkbecher mit. Am besten einen, der sehr auffällig ist. Den könnt Ihr an der Verpflegung abstellen. Er wird dann immer wieder direkt aufgefüllt. Wer seinen Becher vergessen hat, bekommt einen Becher von uns, der mit der Startnummer versehen ist. Der steht dann an der Verpflegung nach der Startnummer geordnet und wird Euch auf Wunsch auch von den Helfern angereicht. Das hat bei der Premiere sehr gut geklappt. Deshalb werden wir dieses System beibehalten und damit den Müll von hunderten von Einwegbechern vermeiden.

Verpflegung

An der Urwaldscheune Neuhaus befindet sich der zentrale Verpflegungspunkt. Dort gibt es Wasser, Iso und läufertypische Nahrung, die Ihr braucht, um sechs Stunden zu laufen. Hier befinden sich auch die Toiletten, die unbedingt zu benutzen sind!

Bitte zur Versorgung nur die Örtlichkeiten des Verpflegungspunktes nutzen! Es dürfen auch keine Einweg-Becher usw. mit auf die Strecke genommen werden. Bitte auch keine Obstreste, Bananenschalen usw. auf der Strecke entsorgen. Werden Trinkflaschen benutzt, sind diese wieder mit zum Verpflegungspunkt zu bringen. Für Selbstversorger stehen bei der Verpflegung Tische bereit. Für Vereine wird es ebenfalls die Möglichkeit geben, Verpflegungsstände aufzustellen. Bitte rechtzeitige Anmeldung unter info@urwaldlauf.de, damit wir entsprechend planen können! Bitte unterwegs keine Verpflegung deponieren oder von Helfern anreichen lassen. Das ist nur in der ausgewiesenen Verpflegungszone erlaubt!

Wem das Angebot am Verpflegungspunkt nicht reicht, kann sich in der angeschlossenen Gastronomie alle weiteren Wünsche erfüllen. Es gibt ein reichhaltigen Kuchenbuffet, Wild-Rostwürstchen und veganes Essen.

10985882_854059371341231_1558284793416752823_n

Duschen

An der Scheune gibt es nur 2 Duschen. Für großen Andrang besteht die Möglichkeit, sich in Riegelsberg am Tennisheim zu duschen. Dazu fahrt Ihr von der Scheune in Riegelsberg im Kreisel die erste rechts in die Waldstraße. Am Ende der Straße (Hausnummer 59) befindet sich das Tennisheim. Wir werden den Weg auch ausschildern. Einfache Waschgelegenheit an der Scheune!  Der Veranstalter haftet nicht bei Verlust deponierter Gegenstände.

 

Medizinische Notfallversorgung

In der Scheune Neuhaus ist die medizinische Notfallversorgung untergebracht. Sie übernimmt eine einfache sportmedizinische Betreuung sowie die notfallmedizinische Erstversorgung der Teilnehmer/innen.

Anreise

Mit der Saarbahn und dem Fahrrad: Mit der Saarbahn bis Riegelsberg Süd fahren – Richtung Riegelsberg Kreisel wandern/fahren – rechts abbiegen Richtung Fischbach/Holz (L259) – der Landstraße folgen – bis Einfahrt Forsthaus Neuhaus/Zentrum für Wildnis und Waldkultur

Mit dem Auto: A 1 Saarbrücken – Riegelsberg/Scheune Neuhaus abfahren, dort Richtung Fischbach – bis Einfahrt zum Forsthaus Neuhaus/Zentrum für Wildnis und Waldkultur

A 623 Grühlingstraße – von Neunkirchen/Homburg kommend, AS Dudweiler/Fischbach ab; von SB kommend, AS SB-Herrensohr ab; Richtung Riegelsberg – im Netzbachtal links abbiegen, gleich wieder rechts Richtung Riegelsberg – nach ca. 2 km weiter rechts Richtung Riegelsberg – nach ca. 200 m links abbiegen – Einfahrt Forsthaus Neuhaus/Zentrum für Wildnis und Waldkultur, Stadtausfahrt Saarbrücken-Rußhütte – hinter der Eisenbahnbrücke links Richtung Riegelsberg – nach ca. 2,5 km und der Siedlung Neuhaus links abbiegen – Einfahrt Forsthaus Neuhaus (Schild: Scheune Neuhaus)

Eingabe ins Navigationssystem:  66115 Saarbrücken, Forsthaus Neuhaus

Geodaten: 49° 17´ 24.79“ N – 6° 58´ 55.74“ E

Anfahrt